CC Email Marketing V01

You’ve got Mail – 7 Tipps, wie du zum Newsletter-Guru wirst

Newsletter werden oft unterschätzt und wir investieren bei diesem wertvollen Format weder genug Zeit noch die richtige Portion Mühe, die wir sollten. Wenn es richtig gemacht wird, kann dein Newsletter deine stärkste Kommunikationsmassnahme und dein bestes Werkzeug für den Auf – und vor allem den Ausbau deiner Community sein. Jede sonstige App oder egal welches soziale Netzwerk, wo sich deine Community mit dir unterhält, kann innert Sekunden veraltet sein, bankrott gehen oder gar verschwinden. Die Datenbank deiner E-Mail-Kontakte gehört alleine dir und somit ist dein Newsletter dein einziger unabhängiger Kanal. Und so sollte er auch behandelt werden. Die durchschnittliche Öffnungsrate von Newslettern liegt bei rund 20%. Die glücklichen Ausnahmen, die weit darüber sind, haben alles richtig gemacht. Unsere Öffnungsrate schwankt zwischen 35-40% – gar nicht so schlecht, oder? Wir haben definitiv noch Raum für Verbesserungen, aber das sind die Lehren, die wir in den letzten Jahren ziehen konnten:

Betreff: Betreff: Betreff:

via GIPHY

Beginnen wir mit der Betreffzeile. Eine zu erstellen, die wirklich funktioniert, hilft der Öffnungsrate, informiert deine Leser darüber, was sie erwarten können und macht neugierig auf den Inhalt. Optimonster hat einige tolle Tipps, wie man eine einzigartige Betreffzeile erstellt. Denk daran: kurz halten, so um die 30-40 Zeichen, personalisieren, bei Bedarf Humor verwenden und vorallem: komm auf den Punkt.

Wir sind Gewohnheitstiere: Routine ist uns wichtig

via GIPHY

Es ist verlockend, den gefürchteten Newsletter bis zu Redaktionsschluss zu ignorieren und Sonntagnacht um 00.04 senden zu drücken. Setze dir lieber ein genaues Datum und bleibe konsistent. Regelmäßige Intervalle und ähnliche Sendezeiten sind von Vorteil, da wir Menschen Gewohnheitstiere sind und Konsistenz lieben. Was passt zu deinem Inhalt? Montagmorgen Nachrichten oder ein Hump Day Update? Du entscheidest – aber stelle sicher, dass du ein Ritual schaffst.

Human Centred Content so ask Why?

via GIPHY

Als Designagentur predigen wir “Human Centred Design” und wenden diese Prinzipien auf unsere Produkte und Dienstleistungen an. Oft vergessen wir aber, diese für unsere eigenen Werkzeuge und Prozesse zu verwenden. Denk daran, dass du mit deinem Newsletter eigentlich ein Produkt und einen Mehrwert für deine Leser erstellst. Also frag dich: Wer ist mein Publikum? Was wollen meine Leser sehen? Was ist ihr Mehrwert? Gib ihnen etwas, das sie tatsächlich brauchen werden, teilen können, oder ihnen einfach Freude bereitet.

Schau bei deinen Vorbildern ab (oder bei den Nichtvorbildern)

via GIPHY

Eine gute Übung für den Anfang ist, sich Firmen zu suchen, die ihre Newsletter richtig gut machen (oder eben auch nicht) und sich zu fragen, warum. Welche Newsletter in deinem Postfach magst du tatsächlich? Wann hast du das letzte Mal wegen einem Newsletters gelächelt? Wann hast du dich das letzte Mal von einem Newsletter abgemeldet? Und warum hast du das gemacht? Stelle dir diese Fragen und versuche, die daraus gewonnenen Einsichten, anzuwenden um deine eigenen Newsletter besser zu machen.

Unsere Favoriten sind:

Freitag: short and sweet, mit coolen Fotos, Links zu Videos und eine gute Mischung zwischen ihren lokalen und globalen Tätigkeiten.

Invision: In unserem Team haben wir gemischte Gefühle gegenüber dem Invision Newsletter. Oft als “gute Fallstudie” verwendet, weil sie nützliche Links, Tipps und Ressourcen haben für alle, die im Designbereich arbeiten. Für diejenigen unter euch, die keine Fans sind, hier ein Tumblrblog über ‘Clark from Invision’.

Unstuck: Der Unstuck Newsletter hat immer die besten Ratschläge. Sie verpacken ihren Newsletter mit einer Illustration und einem Link zu einem online Tool.

School of Life: Als Video Fans ist das ein Musthave für uns. Für die, die es nicht kennen, meldet euch hier an.

Design.

via GIPHY

Ja, wir sind ein Design-Unternehmen, also müssen wir auch was liefern. Aber auch, wenn du nicht in diesem Bereich arbeitest, sieh deinen Newsletter als deine Visitenkarte. Reduziere auf das Wesentliche, füge gezielte Bilder hinzu und lass genug Whitespace. Für Newsletter Design Inspiration stöbere durch die Website “Really Good Emails”.

Mobile first

via GIPHY

Da wir beim Thema Design sind, vergiss nicht deine Newsletter Mobil zu gestalten. Wann schaust du deine Mails an? Im Zug? Im Bus? Genau, wir auch. Auf welchem Gerät machst du das? Das kleine tragbare von Steve Jobs? Genau, wir auch. Vergewissere dich, dass dein Newsletter kompatibel ist und auf einem kleinem Screen gut aussieht. Mailchimp hat eine super einfache Funktion, um dies zu testen, also keine Ausreden!

Rechtschreibung

via GIPHY

So langweilig, wie es klingt, überprüfe die Rechtschreibung. Zweimal. Jeder Newsletter, den wir schreiben, wird von unseren Textern überprüft. Es lohnt sich, denn nichts ist peinlicher als ein Tippfehler.

Bevor wir also Gefahr laufen, einen Schreibfehler zu machen, hören wir hier lieber auf. Wir würden aber gerne von dir wissen, was deine Lieblings-Newsletter sind? Hast du irgendwelche Tipps für unseren Newsletter? Willst du mehr zu einem bestimmten Thema sehen – oder weniger? Hier könnt ihr Feedback geben und euch für unseren Newsletter anmelden.

Ähnliche Posts

Kontakt

Kompliziertes Produkt? Umfangreicher Prozess? Egal was – wir helfen Ihnen Ihr kompliziertes Thema einfach und verständlich zu erklären. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit uns!

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.
Saywhat? Es gab ein Problem.
Bitte Eingabe überprüfen