IMG 9934 E1494832482446

Warum unser Messestand aussieht wie unser Büro

sAlu, Pappwände, Systembauten und zwischen zwei langweiligen Roll-Ups schlecht sitzende Anzüge von der Stange. Der kreative Farbtupfer ist ein verpixeltes Logo, gedruckt auf einem grauen Teppich. Na, an was erinnert dich das? Richtig, an deinen letzten Messebesuch. 

Spontan fallen mir nur wenige Dinge ein, die langweiliger sind als das traurig einheitliche Innenleben der Messehallen der DACH-Region. Die Messestände milliardenschwerer Großunternehmen mal ausgenommen.

Quelle: www.doopin.de/2016/ein-messeauftritt-macht-sinn-wirklich.php

Generell lässt sich der Aufbau eines klassischen Standes in 4 Bereiche unterteilen:

Die Orientierungszone:

Das ist der äußerste Bereich eines Messestandes. Hier erkennt das Publikum, was es auf dem Stand geboten bekommt. Wird jetzt das Interesse nicht geweckt, laufen die Messebesuchenden einfach am Stand vorbei.  

Die Präsentationszone:

Direkt auf die Orientierungszone, folgt die Präsentationszone. Hier soll sich der Besucher, wurde er vom Messestand angezogen, selbstständig darüber informieren können, was das jeweilige Unternehmen anbietet. Das ist der Zeitpunkt für die Berater.

Die Besprechungszone:

Folgt einem der Besuchende bis in diesen Bereich, ergeben sich tiefer gehende Fach- und Informationsgespräche. Im Idealfall gibt es eine Sitzmöglichkeit und einen Kaffee, bei dem der Grundstein für gemeinsame Projekte gelegt wird.  

Die Funktionszone:

Der kleinste Teil eines Messestandes ist die Funktionszone. Dieser Bereich ist für den Standbesuchenden nicht zugänglich. Er fungiert als Lager oder Teeküche.

Aus diesen Funktionsweisen lässt sich schon ein Teil der Gründe ableiten, warum ein Systembau-Stand für uns nicht in Frage kommt und er meines Erachtens auch für niemanden sonst in Fragen kommen sollte.

Das nächste Drama folgt auf dem Fuß: Die Präsentationszone. Broschüren und Roll-Ups als Infomaterial – wer hat auf einer Messe heute noch Lust so viel zu lesen. Der mitgenommene Flyer landet so oder so im Müll. Unser Infomaterial läuft als animierter Clip auf den iMacs auf unserem Tisch, so, als hätte gerade eben noch jemand daran gearbeitet. Um das zu vergessen, müssten die Besuchenden nicht nur den Flyer, sondern auch ihren Kopf wegwerfen.

showreel 2017 from Cleverclip on Vimeo.

Besprechungszone? zurückgezogener Bereich? bei uns sitzt der Besuchende mit am Tisch. Auf Augenhöhe. Und weil unser Stand wie unser Büro aussieht, und wir uns dort auch so benehmen, transportieren wir unseren vibe und unsere Arbeitsweise aus dem Büro auf unseren Stand, direkt in den Kopf unserer zukünftigen Kundschaft.

Und wenn die schon eine Idee für ein Projekt haben – oder unseren Rat wollen, dann nehmen wir uns ein paar Post-Its und legen los. Einfach und unkompliziert. Wie in echt.

Sicher eignet sich nicht jedes Büro dazu, es als Messestand wieder aufzubauen – beziehungsweise einige Büros sehen sicher genauso aus wie ihre Systembau-Stände. Das tut mir leid.

Wir aber – und auch das transportieren wir durch unsere Büro- und Messestandeinrichtung, legen Wert auf Design, Qualität und Individualität.

Interessiert an mehr News, Tipps und Tricks rund um Erklärvideos und den Arbeitsalltag bei Cleverclip? Na dann ab zu unserem Newsletter! oder unserem Messestand zum Beispiel auf der DMEXCO in Köln.

Ähnliche Posts

Kontakt

Kompliziertes Produkt? Umfangreicher Prozess? Egal was – wir helfen Ihnen Ihr kompliziertes Thema einfach und verständlich zu erklären. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit uns!

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.
Saywhat? Es gab ein Problem.
Bitte Eingabe überprüfen