Best Book Cover 02

Die wichtigsten Business Bücher aus dem Jahr 2016

Wir bei Cleverclip sind Leseratten. Dabei konsumieren wir das geschriebene Wort in allen erdenklichen Farben und Formen – etwa über Kindle, die Blinkist app oder Hörbücher. Manchmal bleiben wir aber auch ganz old school und bestellen uns physische Bücher via Amazon. Hier stellen wir euch eine Liste von fünf Büchern vor, die wir 2016 entdeckt, gelesen und angewandt haben. Wir freuen uns auch auf eure Empfehlungen, ganz egal ob Neuerscheinung oder altbewährter Klassiker.

The Service Startup – Tenny Pinheiro

In The Service Startup verbindet Tenny Pinheiro gekonnt Design  Thinking-Ansätze mit den Lean Startup-Prinzipien von Eric Riess (auch  Riess’ Werk gehört übrigens zu unseren All-Time-Favourites). Das Buch  besteht aus zwei Teilen. Im ersten Abschnitt wird der Weg vom Produkt-  zum Service Design nachgezeichnet und beschrieben, wie diese  Veränderung in Zukunft weitergehen könnte. Zudem erklärt Pinheiro,  welche Rolle dienstleistungsorientiertes Denken bei dieser Veränderung  spielt.
 Im zweiten Teil wirds dann praktisch: Die Lean Startup-Methoden werden  auf Service Design angewandt, woraus ein ‚Minimal Viable Service’-Modell  entsteht.

Für alle, die ‚Lean Startup’ gelesen haben, werden sich gewisse Themen wiederholen. Dennoch ist das Buch ein nützlicher Leitfaden für Leser, die auch ohne relevanten Hintergrund Service Design-Ansätze in ihre tägliche Arbeit, für neue Dienstleistungen oder auf bestimmte Prozesse anwenden möchten.

 

Sprint – Jake Knapp, John Zeratsky, Braden Kowitz

Es ist ja kein großes Geheimnis: Wir sind Fans von ‚Sprint’. Das Buch beschreibt einen Projektmanagementprozess, der Probleme innerhalb von fünf Tagen lösen soll.

Der Autor Jake Knapp realisierte während seiner Tätigkeit bei Google Ventures, dass auch mit knappen Deadlines eine hohe Qualität erreicht werden kann. Knapp beschreibt daher, wie man die von ihm genutzten Methoden für den Erfolg von eigenen Projekten nutzen kann. Dazu muss man die richtige Herausforderung auswählen, ein vielfältiges Team zusammenstellen, einen Raum organisieren und sich fünf Tage Zeit nehmen. Und dann kanns schon losgehen.

Das Buch führt den Leser detailliert durch die fünf Tage – inklusive der zugehörigen, einzelnen Schritte. Einen genauen Überblick über die verschiedenen ‚Sprint-Tage’ sowie unsere persönlichen Tipps findest du übrigens in dieser Infografik.

Reinventing Organizations: A Guide to Creating Organizations Inspired by the Next Stage of Human Consciousness – Frederic Laloux

Immer mehr Unternehmen gehen in Sachen Management neue Wege. Auch bei Cleverclip halten wir uns nicht immer an die oft altmodischen Regeln, wie die Beispiele Remote Work und Team Retreats zeigen.

In Farben eingeteilt erklärt Frederic Laloux die verschiedenen Führungsmethoden, die im Laufe der Zeit entstanden sind. So führt er den Leser zur modernsten Form, der sogenannten ‚Teal Organization’ (Teal steht für die Farbe blaugrün). So zeigt er auf, wie Unternehmen zu ganzheitlichen Organisationen werden können.
Das Buch thematisiert viele Fragen, die auch wir uns tagtäglich stellen – etwa zu Themen wie Self Management, flache Hierarchien, Storytelling oder Strategie als Aufgabe für alle Mitarbeitende. Der Autor ist überzeugt, dass jede Organisation ‚Teal’ werden kann, wenn der CEO die richtige Perspektive hat – und diese an sein Team weitergibt.

Reinventing Organizations ist für all jene empfehlenswert, die gerade eine Organisation gründen, eine leitende Position innehaben oder einfach nur die traditionellen Managementansätze hinterfragen wollen.

Become an Idea Machine: Because Ideas are the Currency of the 21st Century – Claudia Azula Altucher

Bei jedem neuen Projekt müssen wir vor Ideen nur so sprudeln, um uns verschiedene Geschichten und Stile einfallen zu lassen. Dabei merken wir immer sehr schnell, dass Ideen zu generieren vor allem eines ist: Übungssache.
Genau diesen Ansatz verfolgt Become an Idea Machine. Das Buch verspricht, dass jeder in 180 Tagen zur ‚Ideenmaschine’ werden kann. Dazu müssen die Leser jeden Tag zehn Ideen niederschreiben. Das hört sich einfach an – ist es aber ganz und gar nicht.

Das Werk von Claudia Azula Altucher hat einen simplen Aufbau: klassische Einleitung, doppelseitige Intros zu neuen Themen sowie genug Platz, um eigene Ideen zu notieren. Dabei gehen einem die ersten vier Ideen ganz locker von der Hand – genauso sicher folgen dann aber ab Idee sechs oder sieben Schweißausbrüche. Doch gerade diese neuen Einfälle sind die allerwichtigsten, trainieren sie doch die ‚Ideenmuskeln’. Versuchen lohnt sich!

Platform Revolution: How Networked Markets Are Transforming the Economy and How to Make Them Work for You – Geoffrey G. Parker, Marshall W. Van Alstyne, Sangeet Paul Choudary

Der Titel sagt eigentlich schon alles: Plattform-Unternehmen wie Wikipedia, Uber und Airbnb transformieren die Welt, wie wir sie kennen.
Dabei wagt ‚Platform Revolution’ als erstes Buch einen Blick hinter die Kulissen und zeigt auf, wie die jeweiligen Plattformen aufgebaut wurden und was ihre Erfolgsrezepte sind. Gegen Ende des Werks gehen die Autoren dann noch einen Schritt weiter und beschäftigen sich mit den Auswirkungen der Plattformen auf unser aller Leben und Arbeitswelt.

Die ausführlichen Beschreibungen und einfach zu lesenden Texte sind durchaus gelungen. Zusätzliche Grafiken hätten das Thema aber noch anschaulicher dargestellt.

Interessiert an mehr News, Tipps und Tricks rund um Erklärvideos und den Arbeitsalltag bei Cleverclip? Na dann ab zu unserem Newsletter!

Ähnliche Posts

Kontakt

Kompliziertes Produkt? Umfangreicher Prozess? Egal was – wir helfen Ihnen Ihr kompliziertes Thema einfach und verständlich zu erklären. Vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit uns!

  • This field is for validation purposes and should be left unchanged.
Saywhat? Es gab ein Problem.
Bitte Eingabe überprüfen